Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hier finden sich diverse archivierte Rundschreiben, Beiträge etc.:


(27.09.15)

 


(04.07.15)

Rundschreiben 4/ 2015

 

(28.05.15)

Rundschreiben 3/ 2015


 

(25.03.15)

Rundschreiben 2/ 2015

 


(15.03.15)

Rundschreiben 1/ 2015

 

 



ältere RS


(03.10.14)

Rundschreiben 4/ 2014
Liebe Vereinsmitglieder,
Ein schöner Sommer und das Bootshausfest sind vorbei, der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den Fasspaten und den Kuchenbäckerinnen und freut sich auf einen milden Herbst.
Die diesjährige Herbstfahrt auf der Werra fand uns am zweiten Septemberwochenende zwischen Witzenhausen und Bursfelde an der Weser. Nachdem sich das Wetter am Samstag nicht entscheiden konnte, ob es nun regnen sollte, lachte am Sonntag die Sonne, und das Wesertal lag in seiner ganzen Schönheit vor uns...

Herbsttermine
- Stege rein, Samstag den ab 11. 10. um 11 Uhr bei jedem Wetter, es wird ein großer Topf vegetarische Erbsensuppe bereit gestellt (Also bitte Wurst selbst mitbringen).
- Lollstreffen am Mittwoch, den 15. 10. um 19 Uhr. Für Getränke wird gesorgt.
- Strackekontest: 14.11. um 18 Uhr im Bootshaus nach dem bewährten Verfahren: Pro Familie eine schöne Stracke als Eintritt. Als Vorbereitung empfehlen wir den Besuch folgender Veranstaltung: http://www.nordhessengeschmackvoll.
com/?p=998 am 12. 10. 2014 und auch der http://www.rhoener-wurstmarkt.de/ am 11. und 12. 1.
- Schlachtekohlwanderung: am 23.01. 2015, 18 Uhr, 17 Uhr Treffen im Bootshaus. Mitgliedsausweise erhalten ihr beim Schriftführer

Der Bootshauswart informiert:

Wir möchten um zahlreiche Teilnahme am Bootshausdienst bitten und um eine kurze Emailrückmeldung an den  Bootshauswart, damit die Erbsensuppe kalkuliert werden kann. Bis dahin…

Einen schönen sonnigen Herbst wünscht Euch Euer Vorstand.
F. Seegel (Schriftführer)


(03.09.14)

Kleine Wanderfahrt auf Werra und Weser 2014

Liebe Sportsfreunde!
Hier einige Informationen zu unserer Paddeltour im Spätsommer:
Es soll dort weitergehen, wo die letztjährige Werratour endete – in Witzenhausen. Wir werden am ersten Tag bis Hann.Münden und am zweiten Tag noch einige Kilometer auf der schnell fließenden Weser paddeln.
Strecke:
Von Witzenhausen über Hann.-Münden zum Kloster Bursfelde.

Samstag, den 13. September (Werra-Etappe): 08:00 Uhr Boote aufladen am Bootshaus (oder besser am Vorabend) Abfahrt nach Witzenhausen zur Einsetzstelle Kanu-Club Witzenhausen Umsetzen von Autos und Bootsanhänger zum Tagesziel Kanu-Club Hann.Münden Paddeletappe Witzenhausen

 Hann.Münden (ca. 21 km) Witzenhausen (Flusskilometer 67)

Stromschnelle Hedemünden (km 78)

 Wehr „Letzter Heller“ (km 84)

 Kanu-Club Hann.Münden (km 88!) Autos nachholen und Zelte aufbauen Abendessen

Sonntag, den 14. September (Weser-Etappe): Frühstück Umsetzen von Autos und Bootsanhänger zum Tagesziel Kloster Bursfelde Paddeletappe Hann.Münden

 Kloster Bursfelde (ca. 18 km) Hann.Münden (Weserkilometer 0)

 Vaake (km 9)

 Hemeln (km 12)

 Kloster Bursfelde (km 18,8) Autos aus Hann.Münden nachholen und parallel dazu Boote verladen Heimfahrt nach Bad Hersfeld zum Bootshaus

Für die Übernachtungen in Hann.Münden stehen ein Kanu-Club, Campingplatz, Ferienwohnungen, Gasthäuser oder Hotels zur Verfügung. Bitte selbständig das passende Quartier unter
http://www.hann.muenden-tourismus.de auswählen.
Viele Grüße
Peter Pawlik


 

(29.03.14)

Rundschreiben 03/14

Liebe Sportsfreunde!

Im letzten Jahr wurde angeregt, die Bootshausschließanlage auszutauschen. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde über das vorliegende Angebot abgestimmt und der Einbau beschlossen.
1. Knuth hat die neue Schließanlage am 28. 03. 2014 eingebaut. Die alten Schlüssel passen nun nicht mehr.
2. Die neuen Schlüssel können beim Bootshausdienst am 05.04. ab 10 Uhr getauscht werden. Also bitte die alten Schlüssel mitbringen, sonst kostet ein Schlüssel 15.-€.
3. Schlüssel gibt es bei unserem Kassierer Volker Fladerer Handy 0170/4046086
4. zur Erinnerung: Anpaddeln am 11.05., Fronleichnamsfahrt 19.06-21.06., Bootshausfest 26.07.

Unser Verein feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen

Schaut auch immer mal auf unserer Homepage (http://www.hersfelder-kanu-club.de/)
Einen schönen Frühling wünscht Euch

Euer Vorstand


 

(22.01.14)

Rundschreiben 02/14 / Kleine Wanderfahrt auf dem Main 2014

Liebe Sportsfreunde!
Hier einige Informationen zu unserer Paddeltour an Fronleichnam.

Siehe auch unten: Rundschreiben 2/2013 (v. 14.04.13)

Strecke:
Von Wipfeld über Sommerach (Mainschleife) nach Segnitz.
Donnerstag, den 19. Juni: 12:00 Uhr Boote aufladen am Bootshaus Abfahrt nach Sommerach zum „Basislager“ (Übernachtung: Campingplatz oder Gasthof/Hotel)
Gestaltungsmöglichkeiten für den Nachmittag: Besichtigung von Sommerach und Umgebung. Abendessen.
Freitag, den 20. Juni: Frühstück. Bootstransport von Sommerach zur Einsetzstelle in Wipfeld.
Paddeletappe Wipfeld → Sommerach (ca. 16 km). Wipfeld (Flusskilometer 317) → Obereisenheim (km 313,4) → Fahr (km 311,2) → Volkach (km 305,8) → Sommerach (km 302,2).
Autos von Wipfeld zurückholen nach Sommerach.Abendessen in Sommerach.
Samstag, den 21. Juni: Frühstück Umsetzen von Autos und Bootsanhänger zum Tagesziel Segnitz.
Paddeletappe Sommerach → Segnitz (ca. 22 km) Sommerach (km 302,2) → Schwarzach (km 299) → Schleuse Dettelbach (km 296), → Kitzingen (km 286) → Schleuse Kitzingen (km 284) → Segnitz (km 277,7).
Autos aus Sommerach nachholen und parallel dazu Boote verladen.
Heimfahrt nach Bad Hersfeld zum Bootshaus.

(16.01.14)

Rundschreiben 01/14 / Neue Termine 2014:

1. Die Schlachtekohl Wanderung ist am Freitag dem 14.02.2014.
Start 17Uhr Bootshaus.
2. Jahreshauptversammlung ist am Freitag, den 21. 03. 2014 im alten Brauhaus um 19Uhr, Reservierung erfolgt durch Björn.  
3. Stege raus am Samstag, den 05. 04. 2014. Das Bootshaus muss auch einmal einer Grundreinigung  unterzogen werden, Beginn ab 10 Uhr. Der Bootshauswart bittet um Rückmeldung an ihn, wer kommen kann.
4. Anpaddeln: Sonntag, den 11.05. 2014 von Hersfeld nach Bebra Breitenbach. Bitte im Bootshaus  in die Listen eintragen.
5. Fronleichnamsfahrt: Freitag, dem 19. - Sonntag, 21. 06. 2014 auf dem Main. Die Mitfahrer sollen sich bitte frühzeitig selbst um eine Übernachtungsmöglichkeit kümmern.
6. Bootshausfest: Samstag, den 05. 07. 2014 Terminänderung!
7. Wanderfahrt auf der Werra - Weser von Samstag, dem 13. bis Sonntag, den 14. 09. 2014

 

Rundschreiben 3/2013

 

 

 

Eine Bitte des Schriftführers:Wir möchten gerne allen den Service bieten, die Rundschreiben des Vereins direkt in ihr EMAIL-Fach zu bekommen. Teilt uns bitte über den Link 1.schriftfuehrer@hersfelder-kanu-club.de auf der Homepage eure EMAIL Adresse mit. Die Betreffszeile der Rundschreiben wird „HKC Rundschreiben“ lauten – Vielen Dank
Rundschreiben 2/2013 (v. 14.04.13)

Unterkünfte in Sommerach: http://www.sommerach.de/tourismus-sommerach/uebernachtung/25740.Uebernachtung__Gastronomie.htmlVeranstaltungen in Sommerach: http://www.sommerach.de/ortgemeinde/gemeinde/veranstaltungen/index.html?ev[search]=&ev[cat]=&ev[start]=25.05.2013&ev[end]=24.08.2013&ev[subcat]=

 


 
März 2012
Vorstandswechsel im Hersfelder Kanu-Club



Nach 17 Jahren Vorstandsarbeit gab Horst Massie den Posten des 1. Vorsitzenden des Hersfelder Kanu-Clubs ab an Björn Pöhlmann. Wir danken ihm für zuverlässige, engagierte Arbeit zum Wohle unseres Vereins. Horst Massie hat mit Geradlinigkeit und viel Energie die zahlreichen Aufgaben des 1. Vorsitzenden erfüllt. Er hat immer die Interessen des HKC auf vielen Ebenen erfolgreich vertreten, sowohl bei offiziellen Belangen als auch im täglichen ‚Verwaltungskleinkrieg‘ oder der Mitgliederbetreuung. Wir freuen uns, dass er uns weiterhin als zweiter Vorsitzender beratend und hilfreich zur Seite steht.

Vielen Dank und Ahoi, lieber Horst!


Im Rahmen der letzten Jahreshauptversammlung im März 2012 wurde auch Rita Dach als Kassiererin des HKC aus gesundheitlichen Gründen verabschiedet. Wir sind ihr zu großem Dank verpflichtet für ihre immer korrekte und perfekt nachvollziehbare Arbeit als ‚Schatzmeisterin‘ unseres Vereins. Während ihrer Amtszeit hat sie das Vermögen des HKC mit Umsicht und Aufmerksamkeit mehren und dem neuen Kassierer,  Volker Fladerer, ein beruhigendes finanzielles Polster übergeben können.

Liebe Rita, vielen Dank!

 

Mai 2011

Stellungnahme des HKC zum Projekt 'Lullus-Sportpark'

Sehr geehrte Frau Schmermund, sehr geehrter Herr Lendowski,

auf unserer Vorstandssitzung am 5.Mai haben wir ausführlich das Positionspapier „Lullus-Sportpark“ diskutiert.

Dabei sind uns einige Punkte aufgefallen, die nicht akzeptabel sind, bzw. auf uns nicht zutreffen:

1. Vorstellungen und Ziele:

Laut unserer Satzung sind wir offen für alle Menschen, unabhängig von Geschlecht, sozialer Herkunft etc. Gleichwohl wird nicht jeder diese Sportart betreiben können. Nichtschwimmer sind z. Bsp. bei uns  ausgeschlossen.

Unsere Offenheit dokumentiert sich auch darin, dass Mitglieder des Deutschen Kanuverbandes, die auf Wanderfahrt sind, auf unserem Gelände campieren können.

Es wäre unseren Mitgliedern nicht zu vermitteln, dass unser Gelände für alle offengehalten werden soll, während die Mitglieder Beitrag zahlen und zur Pflege sowie zum Unterhalt des Geländes und der Gebäude herangezogen werden.

Ebenso lehnen wir die Ausleihe von Vereinsbooten ab. Wir haben überhaupt nicht das Personal um einen Leihbetrieb zu ermöglichen und wollen es auch nicht. Wir würden dadurch  zu einem Wirtschaftsbetrieb und würden steuerlich anders behandelt als ein gemeinnütziger Verein, von der Haftungsproblematik mal abgesehen. Außerdem wollen wir keine Konkurrenz für kommerzielle Verleiher werden.

Eine Erweiterung des Bootsverkehrs auf der Fulda könnte ebenfalls zu Problemen mit den Vorgaben des RP in Kassel führen(Befahrensregelungen). http://www.kanu-hessen.de/ourfiles/datein/2007/Allgemeinverfuegung_fulda_15_12_06.pdf

Wir, der Hersfelder Kanu-Club, wollen und können keinen Bewegungsraum schaffen, der für ALLE offen ist. Eine Öffnung für Nutzer ohne Vereinszugehörigkeit wird es deshalb bei uns  nicht geben, wir lehnen sie ab.

2. Herausforderungen an die Vereine / Grundprobleme

Der  Hersfelder Kanu-Club hat in den letzten Jahren einen enormen Mitgliederzuwachs. Wir sind innerhalb weniger Jahre von 78 auf aktuell 121 Mitglieder angewachsen. Wir haben ein Kapazitätsproblem, obwohl wir im Bereich der Fulda zwei Bootshäuser besitzen, platzen wir aus allen Nähten, da viele Neumitglieder eigene Boote besitzen oder anschaffen, reichen unsere Liegeplätze nicht mehr aus.

Wir führen diesen Mitgliederzuwachs auch darauf zurück, dass wir uns weg von einem saisonalen Verein – Aktivität nur zur warmen Jahreszeit- hin zu einem Ganzjahresverein entwickelt haben. Radtouren, naturkundliche Exkursionen, Winterwanderungen, Lollstreffen etc. gehören mittlerweile zu unserem Programm.

Sicherlich hat  auch die familiäre Atmosphäre innerhalb des Vereines zu diesem Mitgliederzuwachs beigetragen. Eine Öffnung wird sich sicher nachteilig auf den Mitgliederbestand auswirken.

Wir führen Projektwochen mit drei Schulen durch und haben eine Partnerschaft mit der Helmut-von-Braken Schule in Herbstein, eine Schule für geistig Behinderte.

Auch die anderen genannten Grundprobleme treffen auf den HKC nicht zu.

Aus all den genannten Gründen werden wir uns nicht am Lullus-Sportpark beteiligen.

Mit freundlichem Gruß

gez. Horst Massie (1.Vorsitzender)

Bad Hersfeld, den 11.5.2011